LSC Hockeyteams kommen in Fahrt

Die Frauen des Luzerner Sportclubs holen in Genf die maximale Punkteausbeute. Ihre Kollegen spielen gegen Basel unentschieden und siegen gegen Servette.

Beim Spiel gegen den HC Olten spielten die LSC Frauen von Beginn weg druckvoll, waren meistens in Ballbesitz und liessen dem Gegner kaum Chancen zu. Zimmermann brachte den LSC mit einem Eckenschlenzer in Führung. Kurz darauf glich Olten aus. Der LSC musste geduldig auf seine Chance warten, die kurz vor Schluss nach einem Abpraller kam: Meier schoss den LSC zum verdienten 2:1-Sieg. Das Spiel gegen RWW war eines auf sehr hohem Niveau. Beide Teams erspielten sich gute Chancen. Nach der Halbzeit gelang Murer den Führungstreffer, nachdem sie den gegnerischen Torwart geschickt umspielt hatte. Das Aufbäumen von RW Wettingen nützte nichts, der LSC verteidigte gekonnt und erkämpfte sich den knappen 1:0-Sieg gegen den Serienmeister. Coach Matthias Schaeben freute sich über eine sehr starke Mannschaftsleistung des LSC-Ensembles.

LSC Männer mit Aufwärtstrend

In einem Spiel auf Augenhöhe gegen den Basler Hockey Club lieferten sich die Mannschaften einen fairen und spannenden Kampf. Nach einer Ecke gingen die Basler mit 1:0 in Führung. Nur wenig später konnte Andereggen nach einem Angriff über die linke Seite mit einem Rückhandschuss zum 1:1 ausgleichen. Zwei Minuten vor Spielende verwandelten die Basler eine Ecke zum vermeintlichen 2:1-Endstand. Doch im letzten Angriff gelang den Luzernern der Ausgleichstreffer: Über Umwegen landete der Ball bei Manuel Greder, der den Ball aus spitzem Winkel ins Netz schoss. Im zweiten Spiel gegen Servette Genf gingen die Luzerner durch Schwehr mittels kurzer Ecke in Führung. Servette glich aus und brachte den LSC etwas aus dem Konzept. Hamm nutzte im zweiten Anlauf einen schnell ausgeführten Freischlag zur 2:1 Führung. Kurz darauf war es erneut Schwehr, der per Ecke auf 3:1 erhöhte. In den letzten Spielminuten wehrten sich die Luzerner gegen das Überzahlspiel der Genfer mit Erfolg, auch weil Schlussmann Bühler viele Torchancen vereitelte. Unterm Strich gewannen die Luzerner verdient, da sie ihrem Gegner taktisch und spielerisch überlegen waren.

Telegramme

LSC Männer: LSC – BHC 2:2 LSC – SHC 3:1

LSC Frauen: LSC – Olten 2:1 LSC – RW Wettingen 1:0