1:7-Ohrfeige für LSC Damen

Vor heimischem Publikum trafen die LSC-Damen am Sonntag gegen die Mannschaft von Black Boys Genf. Ein starkes Team, welches auf die Rückrunde durch ausländischen Zuwachs noch etwas stärker wurde. Bei einem dezimierten Luzern hingegen wollte an diesem Spieltag nicht viel funktionieren. Sowohl in der Offensive als auch in der Defensive klappte nur wenig, wie es angedacht und trainiert worden war. Das deutliche Resultat nach 70 Minuten: 7:1 für die Gäste aus der Westschweiz.

Im Cup-Halbfinale nächsten Samstag gegen Basel muss nochmals eine ordentliche Schippe draufgelegt werden, will man am Sonntag im Finale spielen. Bis dahin gibt es in den Trainings noch einige Baustellen zu beseitigen.

Text: Christine Schäfer