LSC Männer starten stark

Die Herren starten mit dem Punktemaximum in die Hallensaison.

Nachdem sich die 1. Herren des Luzerner Sportclub vor einer Woche in Leverkusen bei einem Vorbereitungsturnier verdient den dritten Platz erkämpft haben, startete man dieses Wochenende mit einem guten Gefühl in die Hallensaison. Das Ziel für die erste Runde in Wettingen war klar: 2 Siege gegen Servette HC und GC Zürich sollten her. Das erste Spiel gegen Servette begann allerdings eher schleppend. Die Männer vom Utenberg hatten zwar die Kontrolle über das Spiel, aber so richtige Chancen konnte man sich noch nicht herausspielen. Gegen Ende der ersten Halbzeit stand Nick Schwehr nach einem schönen Spielzug plötzlich alleine vor dem gegnerischen Tor und der Torhüter konnte sich nur noch mit einem Foul zu helfen wissen. Den fälligen 7-Meter verwandelte Sebastian Schneider souverän zur 1:0 Pausenführung. In der zweiten Halbzeit schafften es die Luzerner, trotz vielen Chancen nicht ihre Führung deutlich auszubauen. Ausser Martin Greder welcher zwischenzeitlich zum 2:0 erhöhte scheiterten die Luzerner meistens am Genfer Torhüter. Die letzten 5 Minuten des Spiels wurden so zu einer Abwehrschlacht in der die Genfer teilweise in doppelter Überzahl agierten. Sie scheiterten aber immer wieder am überragenden Luzerner Schlussmann Philipp Bühler, welcher sogar noch einen Penalty halten konnte. So gewann man das Spiel schliesslich mit 2:1 und die ersten drei Punkte waren im trocknen. Für das zweite Spiel des Tages gegen GC Zürich nahm man sich vor kaltschnäuziger vor dem Tor zu sein und seine Chancen besser zu nutzen. So startete man zwar wieder etwas verhalten in die Partie, aber die Luzerner übernahmen schon sehr bald wieder die Spielkontrolle. Dieses Mal klappte es auch mit dem Tore schiessen, 1 x Andereggen und 2x Casagrande erzielten die Tore zur 3:0 Halbzeitführung. In der zweiten Halbzeit machte man da weiter wo die erste aufgehört hat: Beim Tore schiessen. Nach einer schönen Passkombination konnte Jan Wicki zum 4:0 erhöhen und wenig später schloss Martin Greder einen Konter souverän zum 5:0 ab. Damit geben sich die Luzerner erst mal zufrieden und überliessen dem Gegner wieder vermehrt das Spiel. Diese kamen zwar in den Schlussminuten in doppelter Überzahl auch noch zu ihren Toren, aber der Sieg der Luzerner war natürlich nicht mehr gefährdet. So endete dieses Spiel mit 5:2 und 3 weiteren Punkten für den LSC. Das erste Turnier war somit mit 6 Punkten für die Luzerner Herren ein voller Erfolg, allerdings zeigte es noch einige Baustellen auf an denen man in nächsten Wochen intensiv arbeiten wird, um bei der nächsten Runde noch stärker auftreten zu können.

Text: Manuel Häfeli

Telegramm LSC Männer

Wettingen, Sportzentrum Tägerhard

Luzerner SC vs. Servette 2:1 (1:0) Luzerner SC vs. GC Zürich 5:2 (3:0) Kader: P. Bühler, Manuel Greder, Martin Greder, S. Andereggen, S. Gisler, M. Häfeli, N. Schwehr, R. Bühler, L. Horvath, M. Oswald, M. Casagrande, L. Küng, F. Jenal, J. Wicki, S. Schneider.

Coach: J. F. Tanuscio