Schweizer Nati schlägt Südafrika

Sieg mit Tempo und Taktik

Ein verdienter Sieg für das Heimteam zum Abschluss einer harten Trainingswoche. Aus Südafrika war das Damen-Nationalteam angereist, mit dem Ziel aus vielen jungen Spielerinnen und einem bestandenen Stamm eine neue Einheit zu bilden. Die Indoor-Weltmeisterschaften in rund zwei Jahren sind das Ziel. Dasselbe haben die Schweizer Damen im Auge, die aktuell als Nummer Sieben der Welt rangieren – und die am Samstagabend im Aufeinandertreffen mit den Südafrikanischen Gästen ihrer Favoritenrolle gerecht wurden. Vom abtretenden Coach Michi Kloter gut eingestellt, legten sie in der ersten Halbzeit ein Tempo vor, dem die nach einer Woche müde gespielten Südafrikanerinnen nicht folgen konnten. Der Rest war Taktik, eine überlegt und kontrolliert zu Ende gebrachte Partie. Auf Schweizer Seite wurden Alexandra Wälti, Livia De Notaristefano und die Luzerner Keeperin Sandra Schori verabschiedet. Schori ging nochmals mit einer blanken Null, ohne Gegentreffer, vom internationalen Parkett. Damit hörte sie so auf, wie sie eigentlich stets agiert hatte in den vergangenen Jahren. Schnörkellos und mit Reflexen, die auch grösste gegnerische Chancen zunichtemachen. Bereits am Nachmittag hatte dasselbe südafrikanische Team gegen die Schweizer U21-Equipe getestet und gewonnen (4:1). Die Schweizer Nachwuchsspielerinnen, die sich auf die Hallen-Europameisterschaft von nächster Woche in Polen vorbereiten, schlugen sich besser, als das Resultat denken lässt. Die drei jungen Luzernerinnen um die abgeklärte und erstaunlich reif agierende Spielmacherin Sae Fontana, Fabienne Suter, Charline Heselhaus und Paulina Appel, machten Bekanntschaft mit dem internationalen Tempo und durften sich dem Heimpublikum positiv zeigen.

Schweiz U21 – Südafrika 1:4 (0:1). - Wartegg Luzern. - SR: Caredda, Amorosini. - Schweiz U21: Fazis; Brunner, Stomps, Fabienne Suter (Luzerner SC), Weber, Kim, Sae Fontana (LSC), Intelmann, Charline Heselhaus (LSC), Paulina Appel (LSC), Thoma. – Tore: 13. Fourie 0:1, 24. Du Plessis 0:2, 25. Greaves 0:3, 31. Hack 0:4, 34. Stomps (kurze Ecke) 1:4.

Schweiz – Südafrika 4:1 (3:1). - Wartegg Luzern. - SR: Caredda, Amorosini. - Schweiz: F. Wälti, Sandra Schori (LSC); De Notaristefano, Stomps, A. Wälti, Sabrina Solomons-Maillard, Bugmann, St. Wälti, Triebold, Trösch. - Tore: 2. Thoma 1:0, 14. A. Wälti (kurze Ecke) 2:0, 16. Madsen 2:1, 18. Stomps (kurze Ecke) 3:1, 40. Stomps 4:1.