LSC Teams holen Silber!

Die Luzerner Hockeyteams – Frauen und Männer – erreichten überzeugend die Finalspiele um den Schweizermeistertitel. Im Final mussten sie sich am Sonntag aber einmal mehr vom Seriensieger RW Wettingen überflügeln lassen.

Mit einer phänomenalen Leistung im Halbfinal gegen den HC Olten (8:0 Sieg) setzten die LSC-Männer eine Duftmarke und schienen nach dieser Machtdemonstration bereit zu sein für den Showdown gegen den amtierenden Meister aus Wettingen. Die Luzerner starteten gut ins Spiel, überzeugten mit aggressivem Pressing und setzten den Gastgeber gehörig unter Druck. RW Wettingen ging mittels einer kurzen Ecke mit 1:0 in Führung, doch bald darauf glich der stark aufspielende Nick Schwehr nach einer schönen Einzelaktion zum 1:1 Pausenresultat aus. Wiederum ging Wettingen mittels kurzer Ecke in Führung, derweil die Luzerner ihre insgesamt vier Ecken ungenutzt liessen. Kurz vor Schluss glich Michi Casagrande das Spiel wieder aus, es kam zum Penaltyschiessen. Hier zeigte Wettingen die besseren Nerven und entschied das Shootout mit 3:2 für sich. Die über weite Strecken dominierenden Luzerner mussten sich mit Silber begnügen. Dennoch bleibt ein exzellenter Eindruck zurück: Die jungen LSC-Spieler machen viel Hoffnung für die Zukunft.

LSC Frauen ohne Chance Beim Halbfinal gegen Olten überzeugten die LSC Frauen mit einer soliden Leistung. Fontana und Zimmermann skorten beim jederzeit ungefährdeten 2:0-Sieg. Tags darauf gegen Wettingen unterlagen die LSC Frauen klar und deutlich mit 0:8. Die Überlegenheit von RW Wettingen war ebenso gross wie die Enttäuschung im Luzerner Lager, dennoch kann das Team um Coach Daniel Bucher auf eine gute Saison zurückblicken. Einige junge, talentierte Spielerinnen wurden erfolgreich auf höhere Aufgaben vorbereitet.

Hallenhockey. Finalweekend NLA Wettingen.

Halbfinale Frauen: Luzerner SC – HC Olten 2:0. – LSC: Renner, Waldrich; Appel, Fontana (1), Bucher, Meier, Murer, Röthlin, Schwerzmann, Suter, van Beek, Zimmermann (1).

Halbfinale Männer: Luzerner SC – HC Olten 8:0. – LSC: Bühler, Bütler; Andereggen, Appel, Casagrande, Martin Greder (2), Häfeli, Horvath, Oswald, Schneider, Schwehr (6), Wicki.

Finale Frauen: Luzerner SC – RW Wettingen 0:8. – LSC: Renner, Waldrich; Appel, Fontana, Bucher, Meier, Murer, Röthlin, Schwerzmann, Suter, van Beek, Zimmermann.

Finale Männer: Luzerner SC – RW Wettingen 2:2, 2:3 (n.P.). – LSC: Bühler, Bütler; Andereggen, Appel, Casagrande (1), Martin Greder, Häfeli, Horvath, Oswald, Schneider, Schwehr (1), Wicki.