LSC Männer souverän

Nach dem siegreichen Saisonautakt gegen Servette machten die LSC-Männer mit ihrem 3:1 Sieg über GC einen nächsten Schritt in die richtige Richtung.

In den letzten Spielzeiten taten sich die Männer vom Utenberg immer schwer auf dem Platz zwischen Hardturm und Limmat. Dementsprechend fokussiert wurde in das Spiel gestartet. Nach nur wenigen Minuten mit immer wieder wechselnder Überlegenheit konnten die Luzerner das Spielgeschehen an sich reissen. Über die Auftaktspieler gelang man schnell in das gegnerische Viertel, und es ergaben sich erste Chancen. Nach tollem Solo-Lauf über rechts von Nick Schwehr schob Küng zum 0:1 ein. Die Führung brachte Sicherheit. Nach einer kurzen Ecke erhöhte Schwehr auf 0:2. Vor allem mit ihrem hohen Pressing konnte der Zürcher Gegner unter Druck gesetzt und Bälle rund um die Mittelline abgefangen werden. Nach der 0:3 Führung im dritten Viertel durch Max Oswald verloren die Luzerner zwar nicht die spielerische, aber mentale Überlegenheit. Zwischenzeitlich sah man sich mit zwei Mann Unterzahl auf dem Platz. Bis auf wenige Ausnahmen konnte aber weiterhin gut verteidigt werden. Trotz dem 1:3 Anschlusstreffer war ein Luzerner Sieg nie in Gefahr. Trotz solider Vorstellung seines Teams tadelte Kapitän und Torwart Bühler seine Mannschaft: «Ist euch das genug? Als Tabellenführer müssen wir ein solches Spiel mit zwei weiteren Toren im letzten Viertel beenden – nur dann ist die Leistung wirklich souverän.» Womit er recht hat. So oder so gehen drei weitere Punkte auf das Luzerner Konto. Der erste Platz ist somit für die nächsten zwei Wochen gesichert. Am kommenden Wochenende erwartet die Herren mit der Cup Endrunde in Olten nämlich das erste richtige Saison-Highlight.

Philipp Hamm

Telegramm LSC Männer

GC Zürich vs. Luzerner SC 1:3 (0:2) Hockey Pitch am Hardturm Park

Coach: J. F. Tanuscio Kader: P. Bühler, Manuel Greder, Martin Greder, M. Häfeli, N. Schwehr, P. Bur, M. Oswald, L. Küng, J. Wicki, S. Schneider, F. Reinhard, P. Hamm, L. Horvath, F. Jenal