Luzerner Herren feiern Kantersieg

Im dritten Saisonspiel empfingen die 1. Herren des LSC die erste Mannschaft aus Basel. Nach einigen Spielerabgängen in das europäische Hockey-Ausland musste sich die Mannschaft der Gäste zu Beginn der Saison neu sortieren. Dementsprechend verhalten starteten die Basler in die Partie und passten sich den hoch pressenden und auf Ballbesitz bedachten Luzerner an. Das Heimteam dominierte das geschehen auf dem Platz von beginn an und tastete sich Stück für Stück an den dicht verteidigten Kreis heran. Die entscheidenden Impulse konnten letztendlich die weit aussen positionierten Verteidiger und Mittelfeldspieler setzten, indem sie das Spiel entzerrten und die Kreisstürmer in Scene setzten. Bereits zur Halbzeit zeigte die Tafel einen 4:0 Zwischenstand. Dennoch fand Coach Tanuscio in der Halbzeitpause Punkte die es zu verbessern galt und stimmte das Team nun auf eine noch aggressiveres Anlaufverhalten beim Spiel ohne den Ball ein. Während das Team aus Basel nur bei langen Ecken wirklich gefährlich wurde verdoppelten die Grünen zum 8:0 Endstand.

Auch in der nächsten Woche dürfen sich die Fans auf ein Heimspiel am Utenberg freuen: Mit Servette aus Genf reist ein echter Hochkaräter in die Zentralschweiz. Auch hier wollen die Jungs im Heimspiel die nächsten drei Punkte in der NLA Master Runde sammeln.

Telegramm:

Luzerner SC vs. Basler HC 8:0

Coach: J. F. Tanuscio

Kader: P. Bühler, Martin Greder (1), M. Häfeli, N. Schwehr, P. Bur, L. Küng (2), J. Wicki, S. Schneider, P. Hamm (2), L. Horvath, M. Cassagrande, J. Appel, S. Andereggen (1)