Niederlage für LSC Damen

Bereits das letzte Spiel der Vorrunde wurde am Sonntag von den Luzernerinnen gegen die Damen aus Wettingen ausgetragen. Die Voraussetzungen waren klar: Man wollte es dem Favoriten auf dem heimischen Rasen so schwer wie möglich machen und trotz fehlender Stammspieler mutig aufspielen.

Vor zahlreichen Zuschauern starteten die Damen motiviert in die Partie, wurden allerdings schon zu Beginn stark unter Druck gesetzt. Wenige Bälle erreichten die gegnerische Hälfte, die Gäste hingegen erspielten sich früh Chancen und forderten die Luzerner Abwehr immer wieder. So mussten die Damen in Grün gleich zu Anfang der Partie eine Ecke entschärfen - es sollte nicht die letzte gewesen sein. Mit fortschreitender Zeit fand das Heimteam schliesslich mehr und mehr ins Spiel; besonders über die rechte Seite konnten die Damen immer wieder Nadelstiche setzen und die Rotweissen fordern. Im dritten Viertel folgte wie so oft eine Phase der Unkonzentriertheit. Mitunter fehlte es an Ruhe und Geduld im Spielaufbau, was die Gegner nutzten um die LSC Girls in der eigenen Hälfte unter Druck zu setzen. Das 0:1, aus gegnerischer Sicht überfällig, fiel kurz darauf. Die Luzernerinnen steckten nicht auf und erspielten sich noch einige Kreisszenen sowie eine kurze Ecke, schlussendlich fehlte allerdings eine klare Torchance. Im Gegenzug fiel zum Ende der Partie ein weiteres Tor für die Gäste und besiegelte so den Endstand von 0:2. Die LSC Damen überwintern damit auf dem 2. Tabellenplatz der NLA.

Autorin: Marlene Renner

Telegramm:

LSC - RWW 0:2

Kader: Renner, Schwerzmann, Brands, Bucher, Fontana, Heselhaus, van Beek, S. Meier, L. Meier, Thüring, Schäfer, Appel, Kölliker

Coach: J. F. Tanuscio