LSC-Hockeyteams mit gutem Saisonstart

Letztes Wochenende begann für die LSC-Hockeyteams die Hallensaison. Zum Auftakt starteten sie gegen den amtierenden Meister und grössten Konkurrenten aus Wettingen.

Zuhause auf der Luzerner Allmend starteten die LSC-Männer gut in die Partie. Wettingen kam auch zu seinen Chancen und konnte eine dreimalige Führung des Heimteams ausgleichen. Das mit hoher Intensität geführte Spiel kippte im letzten Viertel zugunsten der Luzerner, die mit zwei Treffern davonzogen. Eine fragwürdige Schiedsrichterentscheidung nutzte Wettingen in letzter Sekunde noch zum Ausgleichstreffer aus. Das darauffolgende Penaltyschiessen entschied Luzern souverän für sich. Das Spiel am Sonntag auswärts gegen Basel verlief vorerst nicht nach dem Gusto des LSC. Basel ging in Führung, und lange sah es nicht gut aus für den LSC. Doch die Truppe um Captain Bühler bewies Moral und drehte die Partie im letzten Viertel. Coach Tanuscio nach dem Spiel: «Wir haben am Samstag eine sehr gute Leistung gegen Wettingen gezeigt. Gegen Basel haben wir es dann leider nicht geschafft, unsere Dominanz auszuspielen. Doch solche Spiele muss man erst einmal gewinnen. Wir werden das Spiel nun in Ruhe analysieren und entsprechende Massnahmen ergreifen».

LSC-Frauen mit gemischtem Saisonstart

Die LSC Frauen starteten mit einer konzentrierten Defensivleistung gegen den Rekordmeister aus Wettingen. Zu Beginn agierte der LSC souverän und war in der Lage, die rotweisse Angriffswelle weitgehend abzuwehren. Bis zur Halbzeit blieb es dank starker Eckenabwehr beim Stand von 0:1. Im weiteren Verlauf setzten sich die Favoritinnen aber mehr und mehr durch. Am Ende hiess es 0:4 für RW Wettingen. Am Sonntag gegen Basel geriet der LSC früh nach einem Konter in Rückstand. Die LSC Frauen blieben dran, setzten offensiv viele Akzente und erspielten sich einige Chancen. Nach einem schönen Eckentor durch Nora Murer stand es zur Halbzeit mehr als verdient 1:1. In der zweiten Hälfte dominierten die Luzernerinnen den Gegner weiter und münzten die Überlegenheit auf dem Platz noch zwei Mal in Tore um. Dass der Endstand von 1:3 nicht höher ausfiel, war nur der gut aufgelegten Basler Torhüterin zu verdanken.

Telegramm LSC Männer

Luzerner SC vs. Rot Weiss Wettingen 9:8 n.P. (6:6) Militärsporthalle Allmend, Luzern Basler HC vs. Luzerner SC 3:5 Rankhof, Basel Kader: P. Bühler, J. Appel, Martin Greder, Manuel Greder, M. Häfeli, N. Schwehr, M. Oswald, M. Casagrande, J. Wicki, S. Schneider, L. Küng, P. Bur. Coach: J. F. Tanuscio

Telegramm LSC Frauen

LSC - RWW 0:4 Kader: Renner, Schwerzmann, Röthlin, Zimmermann, Fontana, Murer, Heselhaus, S. Meier, Thüring, Appel

BHC - LSC 1:3 Kader: Renner, Schwerzmann, Röthlin, Zimmermann, Fontana, Murer, Heselhaus, S. Meier, Thüring, Appel Coaches: Fede Tanuscio / Dominic Wullschleger