LSC Damen bereit für Finalrunde

Am Dienstagabend um 19 Uhr traten die Luzernerinnen zu ungewöhnlicher Stunde ihr letztes reguläres Saisonspiel der Hallenrunde an. Zu Gast waren die Mädels des U21-Teams von Swiss Hockey, welche diese Saison in der NLA Erfahrungen für die kommende Jugend-Europameisterschaft sammeln. Im Hinspiel lief bereits vieles gut für die Damen in Grün - die Partie endete mit einem 5:1 Sieg. Da der Gegner selbst wenig Initiative zeigte, war es von Anfang an am LSC, das Heft in die Hand zu nehmen und die Partie in die gewünschten Bahnen zu lenken. Ein souveräner Aufbau schaffte die nötige Ruhe, während die Offensive durch clevere Laufarbeit die Passwege freizog. Gleich zu Beginn hatte Kapitänin Mare Schwerzmann nach schönem Zuspiel durch Nora Murer die Möglichkeit, die Grünweissen in Führung zu bringen. Die Zuschauer in der Utenberghalle sahen viele hochwertige Angriffe der Luzernerinnen - sowohl über die langen Banden als auch durch schönes Zusammenspiel aus der Verteidigung heraus dominierten die Damen die erste Halbzeit. Abgebrüht forcierten sie im Kreis Fehler ihrer Gegnerinnen und belohnten sich folgerichtig mit einigen schönen Eckentoren. Schlussfrau Irmak, die kurzfristig eingesprungen war, wurde vom Gegner kaum geprüft und bot in den entscheidenden Situationen einen sicheren Rückhalt. Zur Halbzeit stand es somit verdient 4:0 für den LSC. Doch die Damen waren noch nicht müde und spielten weiter stark auf. Schöne Kombinationen konnten auch während der zweiten Hälfte überall auf dem Platz beobachtet werden. Die Luzernerinnen agierten druckvoll, spielten weit vorne und liessen keinen Zentimeter unumkämpft. Mit schnellem Passspiel versuchten sie, die tief stehende Defensive des Teams von Coach Schaeben aus der Reserve zu locken und setzten sowohl über rechts als auch über die linke Seite immer wieder Nadelstiche. Das Resultat war eine steigende Torbilanz für die Damen in Grün. Nach einer regelwidrigen Abwehr auf der Torlinie verwandelte Sarina Meier zum krönenden Abschluss den folgerichtigen Penalty kompromisslos. So gewinnen die LSC Girls ihr letztes Spiel dominant mit 8:1 und beenden die Saison mit 18 Punkten nach 8 Spielen auf dem 2. Platz.

Nun gilt es, in den verbleibenden Trainingseinheiten am letzten Feinschliff zu arbeiten, bevor es an der Finalrunde am 8./9. Februar in Wettingen um alles geht.

Text: Marlene Renner

Telegramm:

U21 - LSC 1:8

Kader: Irmak, Schwerzmann, Röthlin (2), Zimmermann (3), Fontana, Murer (2), Heselhaus, S. Meier (1), Bucher, Appel, Thüring Coach: Dominic Wullschleger