LSC-Männer starten mit 3:1-Sieg in die Saison 2021/2022

Nach der Sommerpause starteten die Schweizer Teams in die neue Landhockey Saison. Die Luzerner SC Landhockey 1. Herren durften sich in Genf beweisen und konnten die ersten drei Punkte einfahren.

Konzentriert und bedacht starteten die Gäste in die Partie und erarbeiteten sich durch gute Ballbesitzphasen Selbstvertrauen, welches sich im Spielfluss bemerkbar machte. Peu à peu verlagerte sich das Spiel in die Hälfte der Genfer, sodass Kreiszenen und Torchancen für die Männer in Grün entstanden. Im zweiten Viertel eröffnete Andereggen mit einem Schlag aus der Drehung ins kurze Eck das Scoreboard, wenig später erhöhte Schwehr nach einer kurzen Ecke zum 2:0 Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel waren es aber die Gastgeber des Black Boys Hockey Club Genève, welche den Druck erhöhten und das Aufbauspiel der Luzerner vermehrt auch früh störten. Die Luzerner ihrerseits vermochten es immer seltener effektiven Druck auf die Verteidiger auszuüben, sodass die Zuschauer einen offenen Schlagabtausch zu sehen bekamen. Ebenfalls nach einer kurzen Ecke verkürzte Genf auf 1:2. In der Folge waren es aber Bütler, Wicki und Andereggen, die alle weiteren kurzen Ecken mit viel Herzblut erfolgreich verteidigten und es Schwehr erlaubten auf den 1:3 Endstand zu erhöhen.

Mit vielen Erkenntnissen für die nächsten Trainingseinheiten aber eben auch drei Punkten im Gepäck war es allen in allem ein gelungener Auftakt. Weiter geht es am 16. und 19. September gegen GC Zürich und Lausanne.


Telegramm:

Black Boys HC vs. Luzerner SC 1:3 (0:2)

Kader: Kleikemper, Bütler, Schneider, Horvath, Appel, Schwehr (2), Hamm, Bosmans, Andereggen (1), Wicki, Bühler, Kools, Küng, Bur

Coach: Tanuscio