LSC-Männer: trotz ansprechender Leistung keine Punkte beim Leader

Zum Abschluss der ersten Runde massen sich die Luzerner SC Landhockey 1. Herren mit dem Leader aus Wettingen. Trotz einer über weite Strecken ansprechenden Leistung musste man sich dem Heimteam 1:4 geschlagen geben.

Dabei legten die Luzerner einen regelrechten Blitzstart hin. Casagrande konnte bereits in der 2. Minute eine Vorarbeit von Schwehr ins gegnerische Tor lenken. Die Führung war jedoch nur von kurzer Dauer. Die Rotweiss Wettingen Herren 1 glichen wenige Minuten später durch einen verwandelten Siebenmeter aus. In der Folge liessen die Luzerner dank einer konzentrierten Defensivleistung nur wenige Torchancen zu. Dies änderte sich kurz vor der Pause, als die Wettinger ihre allererste Strafecke gleich nutzen konnten.

Nach der Pause baute Wettingen seine Führung wiederum nach einer Strafecke aus. Die Luzerner verpassten es hingegen, ihre eigenen Strafecken zu verwerten, um das Spiel noch einmal spannend zu machen. So waren es die Wettinger, die fünf Minuten vor Schluss zum 4:1 trafen und somit für die endgültige Entscheidung sorgten.

Damit schliessen die Männer in Grün die erste Runde auf dem enttäuschenden fünften Platz ab. Die Chance zur Verbesserung bietet sich bereits nächstes Wochenende mit den ersten Spielen der zweiten Runde. Dabei gilt es auf den guten Ansätzen der letzten Spiele aufzubauen um den Rückstand auf die ersten Tabellenränge zu verringern.


Telegramm

RW Wettingen – Luzerner SC 4:1 (2:1)

Kader: Bütler, Kleikemper, Martin Greder, Schneider, Horvath, Wicki, Casagrande, Andereggen, Schwehr, Haefeli, Appel, Bur, Küng, Hamm, Bosmanns, Kools.

Coach: Tanuscio