NLA Herren: Verlorener Sieg in Olten

Nachdem die Luzerner SC Landhockey 1. Herren im ersten Drittel der Meisterschaftsrunde nicht wie gewünscht gestartet waren und sich vorerst auf dem fünften Platz befinden, sind sie nach einer trainingsintensiven Woche mit viel Zuversicht nach Olten gereist. Im Hinspiel gegen den Hockey Club Olten musste man sich mit einem Punkt begnügen, was man nun ändern wollte.

Luzern startete mit viel Ballbesitz in die Partie und zog bei Ballverlust ein gutes Gegenpressing auf. Der LSC erarbeitete sich in der ersten Halbzeit viele Torchancen, scheiterte jedoch durchweg im Abschluss. Defensiv liess man sehr wenig zu und wollte daher nach dem Seitenwechsel daran anknüpfen.

Im dritten Viertel ging es ähnlich weiter wie vor der Halbzeit. Die Mannschaft um Captain Häfeli presste, wobei sich Nick Schwehr ein Herz fasste und sehenswert zum Führungstreffer verwandelte. Wenige Minuten später erhielt Olten ihre erste Ecke vom Spiel, welche diese direkt zum Ausgleich verwerteten. Im letzten Viertel wurde die Partie hitziger, viele Karten auf beiden Seiten dezimierten die beiden Teams. Olten wusste in dieser Phase ihre zweite Ecke zur Führung zu verwandeln. Der LSC warf nochmals alles nach vorne, konnte das Resultat jedoch nicht mehr ändern. Mit einem schlechten Gefühl nach einer starken Leistung kehrte man in die schöne Stadt am Fusse des Pilatus zurück.

Erwähnenswert sind die gelungenen NLA-Debuts von Livio Schorno und Nick Russell, welche beide eine sehr solide Leistung zeigten.


Telegramm

HC Olten – Luzerner SC 2:1 (0:0)

Kader: T. Bütler, Martin Greder, S. Schneider, M. Häfeli, L. Küng, J. Wicki, J. Appel, N. Schwehr, P. Hamm, P. Bur, W. Bosmans, S. Andereggen, L. Schorno, N. Russell.

Coach: J. F. Tanuscio